21.07.2018 in Kreisverband

Kreismitgliederversammlung

 

Jürgen Graner, dem Kreisvorsitzenden der SPD, gelang es die Vizepräsidentin des Europaparlaments, Evelyne Gebhardt, zur Kreismitgliederversammlung nach Mosbach einzuladen.

Gewählt wurden an diesem Tag die Delegierten für die Landesvertreterversammlung am 22.09. in Tuttlingen. Im Mittelpunkt stand aber der Redebeitrag von Evelyne Gebhardt zu vielen europäischen Themen.

Drei Teilnehmer aus dem Ortsverein Buchen waren dabei und ließen sich ein wenig von Evelyne Gebhardt und ihrer Begeisterung zu einem solidarischen Europa anstecken.

In Ihrer Rede zeigte sie viele Schwierigkeiten auf.

Der Brexit und das Problem mit der dadurch entstehenden Binnengrenze in Irland ist ein Thema, welches das Europaparlament stark in Anspruch nimmt. Theresa May und ihr Vorschlag mit einer „virtuellen“ Grenze, sei laut Evelyne Gebhardt keine Lösung mit der die EU einverstanden sein könne. Dies sei ein Türöffner in die EU. Die europäische Gemeinschaft sei hier der Meinung, dass die UK nicht die Vorteile einer Handelspartnerschaft haben dürfe ohne auch dafür etwas geben zu wollen. Hier werde noch verhandelt.

Eine weitere Personalie, mit der die EU, ihre Schwierigkeiten habe sie Donald Trump.

Aber auch die Außenpolitik der EU müsse überarbeitet werden. Hier sei mehr Diplomatie gefragt, denn Kriege habe noch nie eine Lösung geschaffen, sondern immer nur Leid.

Problematisch sieht Evelyne Gebhardt auch das Dublin-Abkommen. Dies sei unfair und manche Staaten habe man mit ihren Problemen alleine gelassen.

Kritisch sind aber rechte Parteien und Personen, die immer mehr präsent sind.

Aber viel mehr als die Herausforderungen stellte die Vizepräsidentin die Errungenschaften der EU in den Vordergrund. Jahrzehnte ohne Krieg sind Zeiten, die man nicht vergessen dürfe und wir haben viele Freiheiten, unter anderem auch Meinungs- und Pressefreiheit.

Der zurzeit viel diskutierte Themenblock zu Flüchtlingen ist natürlich auch etwas, das die EU beschäftigt. Manche Länder verweigern immer noch die Aufnahme. Hier wolle die EU mehr Solidarität durch das Mittel der Diplomatie einfordern. Sollte dies nicht funktionieren werden auch Geldstrafen und als letzte Möglich die Rückhaltung von Förderungen in Erwägung gezogen.

Positive Beispiele gäbe es aber auch hier, wie zum Beispiel Portugal, welche 2.500 Flüchtlinge aufnehmen sollten, aber 10.000 Flüchtlinge aufgenommen haben.

Ändern sollen sich auch die Strukturfonds. Diese sollen an die Bedingung einer Rechtsstaatlichkeit geknüpft werden. Diese Idee habe die SPD eingebracht.

Ein in der Öffentlichkeit mittlerweile vergessenes Thema ist die Transaktionssteuer. Diese solle eingeführt werden, unter anderem deshalb, da die Einnahmen der UK fehlen würden und man aber auch keine Förderungen streichen wolle.

Auch zum Thema Jefta konnte Evelyne Gebhardt berichten und betonte hierbei, dass die kritischen Passagen, wie bei TTIP nicht vorhanden seien und es keine Schiedsgerichte gäbe, die Länder und Staaten wegen des Investorenschutz verklagen könne.

Viele Entwicklungen in der EU seien gut und könne man nur zusammen lösen. Plastik für Waren, die nur eine kurze Verwendung finden solle reduziert werden und die Subventionen für Bauern, die unter anderen auch die Marktwirtschaft in afrikanischen Ländern zerstöre seien überarbeitet und verbessert worden.

Am Ende der Veranstaltung wurde Jürgen Graners Antrag, dass Evelyne Gebhardt die Kandidatin für die Europawahl für den Neckar-Odenwaldkreis wird und Spitzenkandidatin in Baden-Württemberg sein soll einstimmig von der Versammlung unterstützt.

Wir danken Evelyne Gebhardt für die Beantwortung vieler Themenkomplexe und ihrer ansteckenden Begeisterung für eine soziale, gerechte und solidarische EU.

17.07.2018 in Ortsverein

Mitgliederdaten, Termine

 
Die neue Datenschutzgrundverordnung hat so einige Wellen geschlagen, auch im Buchener Ortsverein der SPD.
Daten von Mitgliedern werden nach wie vorher diskret behandelt, aber durch die neue Gesetzeslage werde ich zukunft den "EasyMailer" der SPD verwenden. Daher sind mir die Adressaten unbekannt und die E-Mail wird automatisch versendet.
Zukunft erhalten alle Mitglieder dann E-Mails von mir im Namen der Buchener SPD, die ihre E-Mail-Adresse bei der SPD hinterlegt haben und auch E-Mails erhalten wollen. Das gleiche gilt für Interessierte.
Daher überprüft bitte eure hinterlegten Daten auf der SPD-Seite. Gerne kann ich diese auch für euch jeweils anfragen.
 
 
Alle Nichtmitglieder, die interessiert sind weiterhin Informationen zu erhalten melden sich bei auf der SPD-Seite mit der E-Mail-Adresse und der Postleitzahl an.
 
 
Es ist also ganz wichtig, dass ihr eure Daten dort richtig pflegt und dass Nichtmitglieder sich nochmal beim E-Mail-Verteiler der SPD mit Postleitzahl anmelden. Wenn hierzu Hilfe benötigt wird, stehe ich natürlich gerne zur Verfügung.
Bei der nächsten Mitgliederversammlung werden wir auch eine Liste zum Unterschreiben für die Einwilligung der Datenschutzregeln mitbringen. Falls ihr schon vorher unterschreiben wollt, habe ich die Liste bereits angehängt.
 
Ich möchte auch auf die nächsten Termine hinweisen. Die meisten davon sind auf unserer Homepage zu finden.

Do. 19.07. 19:00 Uhr Gasthaus Lamm in Mosbach Ist die AfD eine ganz normale Partei?
Fr. 20.07. 18:30 Uhr Gasthaus Lamm in Mosbach Kreistmitgliederversammlung
Sa. 21.07. 11:00 Uhr Wahlkreisbüro in Mosbach Bürofest
Mi. 25.07. 19:30 Uhr Altes Rathaus in Buchen Gemeinderatssitzung
Mo. 10.09. 19:00 Uhr Schwanen in Buchen Roter-Rettich
Mo. 17.09. Lohrbach Wie will ich alt werden? Alt werden im eigenen Dorf
Mo. 01.10. 19:30 Uhr Altes Rathaus in Buchen Gemeinderatssitzung

Weitere Termine sind in Planung. Dies betrifft:
100-Jahres-Feier mit Leni Breymaier (Fr. 12.04.)
AfD im Bundestag mit Lars Castelucci (wahrscheinlich am Di. 13.11.)
Pflege mit Hilde Matheis und Heike Baehrens (wahrscheinlich im März)

 
Die nächste Mitgliederversammlung findet voraussichtlich im September statt. Die Themen werden wahrscheinlich Datenschutzgrundverordnung, Satzung, Stand und weitere Vorgehensweise mit der Zusammenlegung von Eberstadt und Bödigheim, Themen zu Kommunalwahl und die weitere Vorgehensweise zur Mischliste sein.
 
solidarische Grüße
 
Markus
 
 
Markus Dosch
SPD-OV Buchen

01.07.2018 in Ortsverein

SPD Buchen ... läuft

 
Nepal-Lauf, SPD Buchen, Aktiv Nacht

Wir waren dabei und haben mitgeholfen für den Schulbau in Nepal.
Danke alle SPD-Mitglieder für ein paar schöne Runden und natürlich für die tollen Abend.

27.06.2018 in Finanzen/Wirtschaft

Vortrag von Professor Radermacher an der ZGB

 

 

Am Montag dem 25.06.2018 trafen sich einige Mitglieder des Ortsvereins der SPD Buchen, in der Zentralgewerbeschule in Buchen zu einem Vortrag von Professor Franz Josef Radermacher zum Thema „Bildung und Arbeit 4.0“.

 

Franz Josef Radermacher ist Professor für Informatik an der Universität Ulm und Leiter des Forschungsinstituts für anwendungsorientierte Wissensverarbeitung.

 

Herr Radermachers Vortrag, der sehr spannend und häufig auch den interessierten Zuhörern ein Lächeln auf die Lippen zauberte, begann mit der Frage, woher kommt Bildung eigentlich? Mit seinen Ausführungen nahm er uns mit in die Napoleonische Zeit und berichtete, dass Friedrich der Große erkannte wie wichtig Bildung für seinen Staat sein könnte. Da aber mittlerweile vieles global abläuft und auch mit Geld global gearbeitet wird, hat sich einiges verschoben. Weiter spannte er den Bogen von der Vorindustrialisierung bis in die Gegenwart. Auch mit dem Beispiel, dass immer weniger Landwirte immer mehr Leute versorgen können.

 

Anhand von einem Chip, der z. B. in den heutigen Mobiltelefonen zu finden ist, im Vergleich zu dem Rechner den man bei der Apollomission brauchte, zeigte er die rasante Entwicklung auf. Chancen, aber auch Risiken wurden beleuchtet und auch die soziale Komponente kam nicht zu kurz.

Die Gefahr für den Menschen bestünde oft darin, dass er den Sinn für das wesentliche, das wahre Leben vermissen ließe. Anschaulich machte der Professor dies an einem Beispiel eines Liebespaares, dass keine Zeit mehr hätte sich in die Augen zu sehen, da ihr Blick nur noch auf das vor ihnen liegende Mobiltelefon fiele oder die Menschen, die in Venedig die Rialtobrücke besuchten, diese eigentlich nicht wirklich gesehen haben, da sie viel zu beschäftigt waren ein Selfie zu schießen.

 

Wichtig für den arbeitenden Menschen wird bleiben sich weiter und fort zu bilden, ein Berufsleben lang. Besondern gefragt auf dem Arbeitsmarkt Menschen sein, die vielfältige Fähigkeiten haben und sich stets anpassen und umstellen können.

 

Auf die Frage hin, welche Zukunftsperspektiven Menschen passieren haben, denen keine ausreichende Bildung zu Gute kommt oder die nicht ausreichend gebildet werden können, meinte Herr Radermacher, dass jeder Mensch über Fähigkeiten und Talente verfügt. Die es gilt für sich zu Nutze zu machen.

 

Auch für das Handwerk warb der Professor aus Ulm, da dieser Markt in Zukunft gefragt sein werde, da trotz Digitalisierung alles immer noch manuell instand gehalten werden müsse. Er betonte, dass hier an der Zentralgewerbeschule schon viel dafür getan wird.

 

 

21.06.2018 in Ortsverein

Mitgliederversammlung mit Vorstandwahlen

 
SPD-Mitgliederversammlung Buchen

Der Ortsverein der SPD Buchen hat sich im „Prinz Carl“ in Buchen zur einer Mitgliederversammlung getroffen. Das außergewöhnliche und einmalige daran war, dass bei dem letzten Treffen sich keiner neuer Vorsitzender fand und auch der komplette restliche Vorstand danach vakant war.

Somit standen neben der Fusion mit den Ortsvereinen Bödigheim und Eberstadt, dem Bericht aus der Gemeinderatsfraktion und der Diskussion zur nächsten Kommunalwahl vor allem die Wahl des kompletten Vorstandes im Mittelpunkt.

Hier konnte durch bereits getätigte Vorgespräche mit einzelnen Mitgliedern ein neues Team vorgestellt werden.

Alexander Weinlein, welcher stellvertretend durch die Versammlung führt kandidierte zusammen mit Markus Dosch für das Amt des 1. Vorsitzenden, wobei Markus Dosch die meisten Stimmen erhielt. Formal steht er nun an der Spitze des Ortsvereins und wird auch weiterhin die Öffentlichkeitsarbeit übernehmen. Alle anderen Ergebnisse waren einstimmig. Gewählt wurden Alexander Weinlein als 2. Vorsitzender, Torsten Fahrbach als Schriftführer mit dem Zuständigkeitsbereich der Protokollierung, Johanne Müller als Kassiererin, Sarah Borkes als Beisitzer mit dem Schwerpunkt der Vertretung der Kassiererin, Johannes Volk als Beisitzer und Unterstützer der Protokollführung, Eberhard Barth als Beisitzer, sowie Adolf Trunk und Max Fischer als Kassenprüfer.

Damit kann die SPD Buchen mit einem neuem, vergrößerten Team in enger Zusammenarbeit und einer Art Doppelspitze in Zukunft starten. Geplant sind Veranstaltungen, gemeinsame Treffen und Aufbau eines Netzwerkes.

Ebenso konnte man mit der Fusion der Ortsvereine Buchen, Bödigheim und Eberstadt eine weitere Veränderung erleben. Der Antrag wurde einstimmig angenommen.

Der Buchener Ortsverein der SPD trifft sich die nächsten Male am 25.06. um 18:30 Uhr in der Zentralgewerbeschule zum Vortrag Arbeit 4.0, am 16.07. beim politischen Stammtisch „Roter Rettich“ im Gasthaus „Zum Schwanen“ zum Thema Tourismusangebote in Buchen und am 20.07. zur Kreismitgliederversammlung.

Termine

Alle Termine öffnen.

25.07.2018, 19:30 Uhr Gemeinderatssitzung

10.09.2018, 19:00 Uhr Roter-Rettich
Prekäre Beschäftigungsverhältnisse in Buchen

17.09.2018 Konferenz/Mitgliederversammlung
Konferenz/Mitgliederversammlung, KV, Kreistagsfraktion, SGK "Wie will ich alt werden? Alt werden im eigenen Do …

Alle Termine

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Leni Breymaier

Leni Breymaier